B1 2017/2018 Neuigkeiten

  • Pokalfinale der B1

    Nicht in Bestbesetzung, allerdings mit vollem Wechselkontingent traten wir das Pokalfinale, unser letztes Pflichtspiel der Saison an. Mit dabei unser Neuzugang Sebl. Unser Gegner der SV Baiersdorf ging als BOL Mannschaft als klarer Favorit ins Rennen. Doch auch wir wissen um unsere Qualitäten und verließen nicht jedes Match gegen einen höherklassigen Gegner als Verlierer.

  • Pokalhalbfinale der B1

    Bei bestem Sommerwetter wartete in Röttenbach der A-Platz samt Ansager auf unser Halbfinale im Tritthart Pokal. Gegner war der Lokalrivale aus Weisendorf, gegen den wir in der Liga ohne Punktverlust blieben.

  • B1 punktet im Spitzenspiel

    Zum letzten Auswärtsspiel ging es zum Spitzenreiter nach Ebermannstadt. Im Hinspiel hatten wir uns in einem spannenden Spiel 2:2 getrennt und sportlich die Punkte geteilt. Auf das Rückspiel waren wir alle sehr gespannt. Bis auf den verletzten Ben W. stand unserem Trainer wnun wieder der komplette Kader zur Verfügung.

  • B1 mit kuriosem Spiel

    Wir wollten uns für die Last Minute gegen den SV Hetzles in der Hinrunde revancieren. Die Voraussetzungen waren allerdings nicht optimal. Viele Spieler sind aktuell verletzt oder angeschlagen. So bekam unser Trainer dann mit Timo F. Verstärkung noch 14 Spieler zusammengekratzt.

  • Punktverlust der B1 am langen Johann

    Am Montag stand das ausstehende Spiel gegen den SC Eltersdorf II an. Nach unserer Mannschaftsfahrt stand unserem Trainer nur ein überschaubarer Kader an einsatzbereiten Spielern zur Verfügung, in Summe 14. Schon vor dem Anpfiff war klar, das Gesicht der Gastgeber hatte sich massiv zur Hinrunde geändert, kämpfen sie doch um den Klassenerhalt. Ein nicht unerheblicher Teil der angetretenen Spieler entstammte wohl der B1 des TV1848 (und die ist in der BOL aktiv).

  • B1 weiter souverän

    Bei besten äußeren Bedingungen ging es gegen den 1. FC Herzogenaurach. Das Hinspiel war ja recht turbulent. Nun waren wir auf das Rückspiel alle gespannt. Zumindest quantitativ hatten die Trainer gegenüber den Gästen größere Auswahlmöglichkeiten. 

  • B1 punktet weiter

    In der ersten knappen Viertelstunde sahen wir bereits zaghafte Bemühungen unserer Mannschaft in Führung gehen zu wollen, es dauerte jedoch bis zur 13. Spielminute, ehe uns das auch gelang: Basti nahm sich 25 Meter vor dem Tor ein Herz, zog einen wundervollen Schuss in den rechten oberen Winkel des Tors und ließ dem gegnerischen Keeper überhaupt keine Chance an den Ball zu kommen.