14. Spiel am 09.04.2014 gegen die SG Siemens Erlangen

DruckversionPDF-Version

Im Nachholspiel am Mittwoch-Abend auf dem Dechsendorfer A-Platz bei kühlen 10°C wurde den Zuschauern ein abwechslungsreiches Spiel geboten. Während die Gäste mit etwa 18 Spielern angereist waren, konnten wir nach zwei relativ kurzfristigen Absagen nur zu zwölft antreten.

Die Erlanger kamen anfangs besser in die Partie und zwangen uns mit ihrem Pressing zu einigen unnötigen Fehlern im Spielaufbau, die daraus resultierenden Möglichkeiten wurden jedoch vergeben. Gegen Mitte der ersten Hälfte befreiten wir uns von der Erlanger Anfangsoffensive, jedoch kein Treffer auf beiden Seiten bis zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel ein ausgeglichenes und körperbetontes Spiel mit Schwerpunkt im Mittelfeld, jedoch erspielten sich jetzt beide Teams einige Möglichkeiten. Nach etwa einer Stunde Spielzeit wurde ein SGS-Stürmer freigespielt und machte den Führungstreffer für die Gäste. Doch im Gegenzug, nach einem perfekten Eckstoß von Andrè stellte Heiko per herrlichem Kopballtreffer den Ausgleich wieder her.

Etwa 5 Minuten später wurde Tim im SGS-Strafraum von den Beinen geholt, der daraus resultierende Strafstoß verfehlte jedoch sein Ziel denkbar knapp und prallte vom Pfosten zurück auf's Spielfeld. In den restlichen 6-7 Spielminuten wurde von beiden Teams kein Risiko mehr eingegangen und es blieb beim alles in allem verdienten 1:1 Unentschieden.

Der Siegtreffer war zwar zum Greifen nah, wäre am Ende aber etwas schmeichelhaft gewesen. Ich möchte die gute Leistung von keinem JFG-Spieler schmälern, aber besonders Andrè und Oli B. überzeugten heute durch ihre vorbildliche Einstellung gegen die zahlenmäßig deutlich überlegenen "Siemenser".  Der Unparteiische soll hier auch lobend erwähnt werden, er leitete die weitgehend faire Partie souverän.

Tags: