Auftakt in die Hallensaison

DruckversionPDF-Version

Das 1. HallenPowerTraining

Zu Beginn der Hallensaison lud die D-Jugend zum 1. HallenPowerTraining und fast alle TopTeams im Nürnberg-Fürther-Erlanger Umfeld waren gekommen. Aus dem Nürnberger Raum kam der TSV Altenfurt, der SC Feucht und der 1. FC Hersbruck. Aus unserer Gegend waren der FSV Erlangen Bruck, der TV 1848 Erlangen und sogar der DFB-Stützpunkt Forchheim vertreten. Das Feld komplettierte der Veranstalter der JFG NDR Franken mit 2 Teams.

Etwas erfrischt ging es in die recht spät geöffnete Halle. Manche Mannschaften waren schon recht früh am Morgen angetreten - zu früh für den Hallenbesitzer, denn der sperrte erst um 09:45 auf. Das tut uns ein bißchen leid, das gilt es zu verbessern. Wir hoffen, dass alle kids, Eltern und Trainer gesund geblieben sind. Allerdings war so auch etwas Zeit zum Kicken auf dem Parkplatz und für manch interessante Gespräche.

Recht flux zogen sich die kids um und starteten gleich in das PowerTraining. Die ersten 1-2 Spiele wurden dann auch sicherlich zum Aufwärmen genutzt, im Verlauf der Spiele kam dann auch aus unserer Sicht die Phase des" technisch orientierten Spielens" (es wurden einige Schmankerl und Tricks gezeigt) , abgelöst am Ende durch ein eher etwas körperlichem Spiel. Bewusst hatten wir das Ganze nicht "Turnier" genannt, sondern eben Training, allerdings ging es auch so manchmal ordentlich zur Sache, obwohl es nur um die Goldene Ananas ging. Was aber nicht verwunderlich sein sollte, schaut man sich die Namen der teilnehmenden Teams an. Da wurde halt bei manchen Partien kein Kuschelfußball geboten. Auffallend lustig war dann aber das Spiel der beiden JFG NDR Mannschaften, welche auch gegeneinander antreten durften, mit viel Spaß, Gschmarri und ohne Druck. Das war auch die torreichste Partie des Vormittags (14 Tore in 12 Minuten). Die meisten Punkte heimsten der TSV Altenfurt und der DFB-Stützpunkt ein, gefolgt vom TV 1848 Erlangen und den weiteren Teams, die sich alle querbeet die Punkte wegnahmen. Unsere 2. Mannschaft fungierte logischerweise etwas als Punktelieferant, was unserer Stimmung aber keinen Abbruch tat.

Unterm Strich hat sich sicherlich das Event gelohnt. Jedes Team hatte innerhalb von 3 Stunden eine Nettospielzeit von 84 Minuten! Die Wartezeiten waren extrem kurz, da wir parallel auf 2 Courts spielten. Für die Kondition war das sicherlich hilfreich. Es fielen in den Partien insgesamt 137 Tore! Das waren im Schnitt 5 Treffer pro Spiel innerhalb 12 Minuten Spielzeit.

Wir hoffen, dass alle Mannschaften ihre Schlüsse aus den Spielen ziehen konnten und wünschen allen Teams einen erfolgreichen Verlauf bei der HKM 2012/2013. Sicherlich werden sich viele Spieler in den nächsten Wochen wiedersehen und gegenüberstehen. Viel Spaß und Fairplay dabei!

Tags: