B1 zurück in der Spur

DruckversionPDF-Version

Nach dem durchwachsenen Auftakt ging es heute zum 1. FC Herzogenaurach. Hier erwarteten wir ein schweres Auswärtsspiel. Diesmal spielten wir auf dem Platz des ASV. Alle waren pünktlich vor Ort und so ging es bei zumindest trockenen Bedingungen los.

Das Spiel startete schwungvoll und konzentriert von beiden Teams. Bei unseren Jungs erkannte man doch einige der letzten Trainigsinhalte auf dem Geläuf wieder. Der erste Abschluß gehörte den Gastgebern, die nach einem Freistoß in Minute 6 unbedrängt an unserem Tor vorbei köpften. Wir kamen in der 10. Minute zu unserem ersten sehenswerten Angriff. da tankte sich Ben Z. über links zur Grundlinie durch und legte in Richtung 5m zurück, fand aber leider keinen Abnehmer aus der eigenen Mannschaft. Nach 16 Minuten prüft Lukas den Keeper mit einem hohen Ball, der sich jedoch noch nicht überlisten läßt. So langsam erarbeiten wir uns mehr Abschlüsse und Spielanteile. Doch 6 Minuten später macht Lukas es besser. René steckt steil auf Lukas durch, der trocken zum 0:1 einnetzt. Der Treffer zeigt bei den Hausherren Wirkung, uns gibt er weitere Sicherheit. Nach 25 Minuten geht Jannik über rechts bis zur Grundlinie und legt zurück auf Tim, der den Ball nicht verarbeiten kann, doch Ben Z. kommt am 16m Raum zum Abschluß, zielt aber vorbei. Eine weitere Minute später zappelt der Ball im Netz der Gastgeber, Lukas stand jedoch knapp im Abseits. Nach 28 Minuten wird Ben W. unsanft gebremst, den fälligen Freistoß tritt er von der halblinken Position selbst. Der Ball landet unter der Latte zum 0:2. Unsere Gastgeber kommen nun kaum noch hinten raus und bei uns läuft der Ball inzwischen richtig gut. Kurz danach flankt Lukas auf Jannik, der den Ball knapp am kurzen Pfosten vorbei drückt. In der 32. Minute ist auf einmal Tim frei durch, legt sich jedoch den Ball vor dem Abschluß einen halben Schritt zu weit vor, der Keeper kann so in höchster Not noch die Situation klären. Kaum eine Minute später brennt es wieder im Strafraum der Gastgeber lichterloh. Tim legtJannik auf, dessen Abschluß ein Abwehrspieler gerade noch so zur Ecke klärt. Die folgende Ecke bringt uns das 0:3 durch ein Eigentor. In Minute 38 hält unser Keeper Ben A. seinen ersten Ball. So geht es mit einem dem Spielverlauf entsprechenden 0:3 in die Kabine.

Wir beginnen Durchgang 2 unverändert. In Minute 44 geht Basti über rechts durch und flankt Richtung 2. Pfosten und das Ding ist auf einmal drin, 0:4. Das war der richtige Einstand in Hälfte 2. 2 Minuten später wieder ein sehenswerte Angriff über Ben W., Jannik und Tim, doch aus kurzer Distanz geht der Ball am leeren Tor vorbei. Gleich danach kommt Ben Z. zum Abschluß, der Keeper kann den schuß noch zur Ecke klären. weitere 2 Minuten später köpft Jannik nach Flanke von Tim am Tor vorbei. In der 52. Minute dann mal ein Angriff der Gastgeber, Yeabsra klärt ganz sauber im Strafraum, doch der Stürmer läßt sich nach verlorenem Zweikampf einfach mal fallen. Der bis dahin sehr gute Schiedrichter fällt auf die Schwalbe rein und entscheidet auf Strafstoß. 1:4 Anschluß. In Minute 59 zielt dann Ben W. am langen Pfosten nach einer Ecke vorbei. Dann läßt bei uns etwas der Druck nach, die Gastgeber riskieren nochmal recht viel, um zu verkürzen. Tim bekommt in Minute 68 keinen richtigen Druck hinter den Ball, somit auch kein Problem für den Keeper. Nach 72 Minuten trifft Hannes nur den Pfosten, das hätte das Spiel beruhigen können. Doch im Gegenzug klärt unser Keeper Ben A. den Abschluß aus spitzem Winkel zur Ecke. Dann verschätzt er sich bei der Ecke und fliegt unter dem Ball durch, der Gegner nickt dankend zum 2:4 ein. Die Reklamation bzgl. des Strafraumgetümmles brachte unserem Keeper dann noch eine gelbe Karte ein. Keine Minute danach bekommen wir durch Jannik und Tim den Ball nicht ins fast leere Tor. In der Schlußphase mir vielen Diskussionen und Nicklichkeiten sind wir wohl nicht mehr ganz konzentriert bei der Sache. Kurz vor Schluß gibt es nach einem rüden Foul an Jonny Freistoß für uns. Doch einige Spieler des Gastgebers fangen zu rangeln an. Auch an der Außenlinie micht sich noch ein Zuschauer (der dem die Sonne ungehindert auf den Schädel strahlt) ungefragt ein. Am Ende bekommt je ein Spieler eine Zeitsstrafe, bei uns erwischt es Rick, der an dem Gerangel überhaupt nicht beteiligt war und deeskalierend einwirken wollte. Was da der Mann mit der Pfeife wohl gesehen haben mag, wir werden es nicht mehr erfahren. Dann wird noch kurz wieder versucht Fußball zu spielen und wir bekommen in der 79. Minute den Ball erneut nicht in das verflixte Gehäuse rein.

Am Ende gewinnen wir hochverdient mit 2:4. Hier hätten wir deutlich höher gewinnen können. Das die Gäste nochmal rankommen und zum Schluß noch etwas Hektik ins Spiel kam, daran war der Schiedsrichter diesmal leider nicht ganz unbeteiligt. Schade, denn in Durchgang 1 war seine Leistung tadellos. Wir werden weiter an uns arbeiten, denn speziell die Anzahl der Gegentore ist doch noch zu hoch. 

 

JFG NDR Aufgebot:

Ben A., Lennart, Rick, Yeabsra, Timo, Tim, Ben W., Lukas, Jannik, Aljoscha, Jonny, Hannes, Ben Z., Basti, Andi, Rene

Tore:

Lukas (1), Ben W. (1), Basti (1) und 1 vom Gastgeber, danke ;-)

Tags: