BSC erweist sich als harte Nuß

DruckversionPDF-Version

Am Mittwoch stand nun das verlegte Spiel gegen den BSC Erlangen an. Zum Auftakt der Hinrunde hatten wir einen deutlichen Sieg erreichen können. Doch wir wissen auch, das Sie große robuste und schnelle Spieler haben. Also stellten wir uns auf eine eng umkämpfte Partie ein. Diesmal unterstützte uns wieder Tim W aus der D1. Ersten Abzug in der B Note gab es für das A-Platz des BSC, dessen Rasen sich als ungekürzt präsentierte.

Wir hatten Anstoß und spielten gegen die tief stehende Sonne. Unser Kombinationsspiel versuchten wir gleich von Anfang an aufzuziehen, die Gastgeber hielten gleich gut dagegen. Doch nach 2 Minuten bot sich die 1. Chance für uns durch René, doch seine Abschlußversuche wurden gleich mehrfach geblockt. In der 5. Minute probierte es René daher aus der Distanz und traf die Latte. Als dann kaum eine Minute später Lukas aus kurzer Distanz den Ball knapp über die Latte bugsierte, nach präziser Flanke von Sebastian (das hätte das 0:1 sein müssen), dachten wir uns, das läuft ja gut an. Kurz danach zappelte der Ball endlich im Netz, doch der Referee entschied auf Abseits. In Minute 9 wurde es dann turbulent. Erst klärt der Torwart kurz vor Sebastians Abschluß in letzter Sekunde zur Ecke, um dann Lukas Kopfball der folgenden Ecke von der Linie zu pflücken. Zu diesem Zeitpunkt war das 0:0 äußerst glücklich aus BSC Sicht. In der 13. Minute kam Lukas wieder zum Abschluß, ein Abwehrspieler blocke zur Ecke ab. Nun stellten sich die Gastgeber besser auf unser Spiel ein und kamen ihrerseits in Minute 17 zur ersten Chance, die Nahom zur Ecke klärt. Als dann in der 27. Minute wir einen langen Ball nach vorn nicht sauber klären konnten, landete ein abgelenkter Lupfer am Innenpfosten und dann in unserem Netz. 1:0, der BSC hatte den Spielverlauf dann doch etwas auf den Kopf gestellt. In der Zwischezeit schlichen sich bei uns doch einige ungewohnte Fehlpässe im Spielaufbau und Unsicherheiten in der Abwehr ein. Hier tat die Halbzeitpause not.

In der Halbzeit wurde dann taktisch und personell umgestellt. Die Ansprache des Trainers schien zu fruchten. Wir legten engagiert los wie die Feuerwehr. Tim W. spielt in der 36. Minute einen tollen Paß in die Schnittstelle der Abwehr auf Sebastian, doch der Keeper hatte aufgepaßt und rettete in letzter Sekunde vor dem Abschluß. Doch 3 Minuten später die Erleichterung. Tim S. setzte zu einem tollen Solo an und schloß zum 1:1 Ausgleich ab. 3 Minuten später wieder Getümmel im BSC Strafraum, Tim W. wollte auf Sebastian ablegen, doch der Ball wurde abgelenkt und rollte Rick in Reihe 2, halblinker Position, vor die Füße. Er fackelte nicht lange und zog mit links ab, doch der Ball verfehlte das Tor um eine handbreit. Doch gleich in Minute 43 flankte wieder René auf Sebastian, der quer Tim S. auflegte. Tim sagte danke, 1:2 und Spiel gedreht. Doch der BSC war ja auch noch da. Nicht mehr ganz so druckvoll wie gegen Ende der ersten Hälfte, bleib jedoch weiterhin Zweikampfstark und mit seine großen und schnellen Spielern sehr gefährlich. In Minute 46 rettete Andi für unseren geschlagenen Keeper Ben auf der Linie. Nun hieß es wachsam bleiben und konzentriert zu Ende spielen. In Minute 49 zog René aus der Distanz ab, doch der Keeper pflückte den Ball aus dem Gambel. Kurz danach wieder ein toller Paß von Tim W. auf Tim S, der Keeper kann diesmal aber klären. In der 61 Minute hatten wir wieder eine Ecke. Diese landete bei Rick kurz vor der Torline auf dem Fuß, doch irgendwie wollte der Ball nicht ins Tor, sondern rutschte übder den Schlappen und wurde zum Querschläger. Schade, das hatte dann doch das 1:3 sein müssen. Gleich im Anschluß bekommt Tim W. den Ball nicht am Keeper vorbei ins Tor. Der Keeper konnte noch zur Ecke klären. Auch in der Nachspielzeit (3 Minuten!)bekam Tim noch eine Chance, doch auch hier war der Keeper auf dem Posten.

So gewannen wir knapp aber nicht unverdient, wenn mann die Chancenverteilung betrachtet, dieses hart umkämpfte Spiel. Der Schiedsrichter bot eine tadellose Leistung und hatte das Spiel souverän im Griff. Doch in den kommendnen Spielen warten nur Gegner aus der oberen Tabellenhälfte auf uns. Um auch diese Spiele erfolgreich wie in der Hinrunde zu gestalten, müssen wir konzentriert spielen und unsere Chancenverwertung deutlich steigern. Denn jedes Spiel ist nun ein Endspiel!

 

JFG NDR Aufgebot:

Tim S., Tim W., Ben A., Ben Z., Rick, Aljoscha, Pascal, Timo, Lukas, Yeabsra, Nahom, Sebastian, René, Andi

 

Tore:

Tim S. (2)

 

 

Tags: