C1 punktet auf ungewohntem Geläuf

DruckversionPDF-Version

Noch vom schönen Wetter des Tages der deutschen Einheit träumend, begann dann der Sonntag für uns zumindest wettermäßig bescheiden. Der Nieselregen mauserte sich zum Dauerregen während unserer Begegnung mit der SG Siemens. Die nächste Überraschung für uns war, dass wir auf einem Kunstrasenplatz spielten. Dazu kam, dass nicht etwa die bekannte SG Siemens dort auflief, sondern eine Spielgemeinschaft vom SV Tennenlohe, der SG Siemens und der DJK Erlangen. Das erklärte dann auch den Spielort in Tennenlohe.

Auf gings dann fast pünktlich, die Partie leitete der Kreisjugendleiter himself. Nach kurzem Abtasten, ging es dann auch zügig zur Sache. Die 1. Chance des Spieles hatten wir, als Tim in Minute 3 zum Abschluß kam. Der Schuß war aber kein Problem für den Keeper. Im direkten Gegenzug hatten dann auch die Gastgeber ihre 1. Chance, aber Ben war auf dem Posten. In Minute 5 hatten wir dann unseren 1. Eckball, den verwandelte Lukas per Kopf aus kurzer Distanz, doch zu früh gefreut, der Schiedsrichter erkannte den Treffer nicht an, angeblich wegen schiebens. Merkwürdig, kam doch Lukas völlig frei zum Abschluß, ein Gegenspieler nicht in Reichweite. Da raunte es im Anhang der JFG NDR Franken schon spürbar. Die SG Siemens machte nun ordentlich Druck und setzte in Minute 7 einen mustergültigen Konter, doch Ben hielt mit einer Glanzparade seinen Kasten sauber und bewahrte uns vor dem Rückstand. In Minute 20 war es dann soweit, nach einem wilden Durcheinander in der Abwehr ging die SG Siemens mit 1:0 in Führung. Doch unsere Jungs ließen den Kopf nicht hängen. Die nächste Ecke in Minute 26 brachte unsere nächste Chance, leider wurde Rick´s Nachschuß geblockt. Den Rest der Halbzeit neutralisierten sich beide Teams weitgehend. In Minute 35 konterten wir noch über René, der den Keeper schön aussteigen ließ, dann aber aus spitzem Winkel nur noch das Außennetz traf. Das war die letzte Aktion in Hälfte 1.

Nach der Pause wurde zur Aufholjagd geblasen. Nach einem tollen Vorstoß in Minute 40 vollendete Sebastian zum 1:1. Wir kamen nun immer besser in die Partie und hatten uns auch an das Geläuf gewöhnt. In Minute 49 beglückte uns dann Lukas mit dem 1:2. So ging es munter weiter. Zu einem sehenswerten Abschluß in Minute 51 kam René, doch auch der SG Siemens Keeper parierte mit einer tollen Parade. Unseren nächsten richtig guten Abgriff hatten wir dann in Minute 60, Sebastian traf jedoch nur das Außennetz. Doch 1 Minute später machten wir es besser. Toller Freistoß von René auf die rechte Seite, wo sich Rick den Ball noch kurz vor der Torauslinie erlief und dann überlegt auf Sebastian, 1m vor dem Tor ablegte. Sebastain versenkte den Ball aus der Drehung zum 1:3. Die Gastgeber hatten den Widerstand inzwischen aufgebeben und wechselten durch. Wir wechselten nun auch nochmal. Einen Freistoß von René in Minute 69 auf den 2. Pfosten verpaßten Marcel und Timo knapp. So blieb es beim nicht unverdienten 1:3 Auswärtssieg auf neuartigem Geläuf in Form von Kunstrasen.

Heute haben wir gegen einen körperlich überlegenen Gegner eine tolle fußballerische und kämpferische Mannschaftsleistung gezeigt. Der Lohn waren ehrlich erspielte 3 Punkte. Da in unserer Gruppe die Leistungsdichte sehr eng ist, werden wir noch einige spannende Partien erleben. Wir wissen aber auch, dass nur eine engagierte Mannschaftsleistung über 70 Minuten zu den Punkten führen wird. Nun hoffen wir, dass wir ohne weitere Verletzte die Hinrunde spielen können. Patrick, gute Besserung. 

 

JFG NDR Aufgebot:

Tim, Ben Z., Ben A., Timo, Andi, Yeabsra, Nahom, Jojo, Rick, Marcel, Pascal, Aljoscha, René, Sebastian, Lukas

 

Tore:

Sebastian (2), Lukas (1)

 

Tags: