D1 bleibt weiterhin auf Kurs

DruckversionPDF-Version

Heute zur ungewohnten Spielzeit, Anstoß Freitag 17 Uhr, machte isch der D1 Tross auf nach Ebermannstadt. Den Tross begleitete heute wieder eine kleine Abordnung des mannschaftsnahen "MC", die nicht sofort Parkerlaubnis bekam und so noch eine Warteschleife durch die Fränkische drehen durfte. Sah es Mittwoch noch fast nach personellem Engpass aus, fand sich doch heute der Kader gut gefüllt zum Spiel ein. Das Hinspiel gewannen wir deutlich mit 5:1, jedoch hatte der TSV Ebermannstadt in der Rückrunde einige durchaus interessante Punktegewinne eingefahren, also ein Selbstläufer war sicher nicht zu erwarten.

Die Gastgeber versuchten forsch zu starten. Mit weiten Abschlägen nach vorn wurde kräftig auf einen durchrutschenden Ball spekuliert. Diesen Wunsch erfüllte unser letzter Mann in Minute 6 und promt standen 3 Gegner frei vor unserem Keeper. Dieser mußte chancenlos den Führungstreffer der Hausherren mit ansehen. Das war ja mal ein Paukenschlag zum Auftakt. Doch wir erwachten zum Glück recht schnell und nahmen das Spiel mehr und mehr in die Hand. In der 9. Minute hatten wir unsere erste Chance durch Samuel. Den klasse Schuß parierte jedoch der Keeper. Wenige Sekunden später tauchte Sebastian halb links vor dem Keeper wieder auf, lupfte das Runde jedoch über das Eckige. In Minute 12 wurden wir dann erlöst. Ein langer Abschlag von Ben landete bei Rick in der Spitze, der 3 Gegenspieler verlud und mit links flach ins lange Eck zum Ausgleich einnetzte. Fast eine Kopie von seinem letzten Tor. Kaum eine Minute später flankte Timo S. von rechts herein, Samuel nahm jedoch Rick den Ball vom Fuß, schade. Kurz danach versuchte sich Timo S, aus der Distanz, verfehlte das Tor jedoch knapp. Mittlerweile hatten wir das Spielgeschehen weitgehend im Griff, auch die Defensive stand nun deutlich sicherer als in den Anfangsminuten. Wir schrieben Minute 17, als Tim unsere erste Ecke hereinbrachte. Da der Keeper sich eher Richtung 2. Pfosten orientierte, versuchte er die Ecke mal direkt zu verwandeln. Der Pfosten rettete jedoch die Gastgeber vor dem Rückstand. In Minute 24 setzte Tim Timo S. schön in Szene, der zur 1:2 Führung einnetzte. Etwas brenzlich wurde es kurz vor der Pause, als die Gastgeber einen Freistoß an den Pfosten setzen.

In der 2. Halbzeit legten wir gleich richtig druckvoll los. Vom Anstoßpunkt aus versuchte Sebastian gleich mal den Torabschluß, zielte jedoch nur um Zentimeter vorbei. Nun erspielten wir uns im Minutentakt neue Chancen. Patrick verzieht in Minute 32 dicht vor dem Tor deutlich, Sebastian zielt 2 Minuten später knapp drüber. Timo S. scheitert in Minute 35 am Keeper. Eine kuriose Szene hatten dann noch der Unparteiische. Nach Abschlg der Hausherren gab es einen Pfiff und eine gelbe Karte für Rick. Da von außen nichts zu erkennen war, fragten wir mal nach Abpfiff nach. Die Erklärung, ein Schubser wurde als gefährliches Spiel mit gelb geahndet. Na ja, dann hätte es heute sicher 20 von den Karten geben müssen. Fußballschuhe auf Kopfhöhe dagegen gab es gratis. In Minute 39 brachte Rick einen Freistoß von halb links vor das Tor, Sebastian köpft knapp vorbei. Nach einer 3/4 Stunde legte Rick Samuel auf, der Keeper konnte den Ball jedoch noch über die Latte lenken. Ja was taten eigentlich die Hausherren? Sie erwarteten einen Angriff nach dem anderen von uns. Falls es mal etwas gefährlich wurde, waren wir meistens daran aktiv beteiligt. Auf die langen Abschläge hatten wir uns nun eingestellt, sodas wir fast immer den 1. Ball hatten und promt nach vorn in die Spitze spielten. Zu oft versuchten wir uns jedoch durch die Mitte vor das Tor zu kombinieren, die Außenbahnen hätten durchaus mehr Beschäftigung vertragen können. Kurz vor dem Schluß legten wir nochmal einen Zahn zu. Minute 59 Timo S. Außennetz. In der letzten Minute scheitern noch Rick und Sebastian mit ihren Abschlüssen.

So gewannen wir das Spiel knapp aber hochverdient mit 1:2. Unsere Gastgeber hätten sich über ein deutlicheres Ergebnis nicht beschweren brauchen, leider war uns heute das Glück im Abschluß nicht wirklich hold. Wichtiger als das Ergebnis waren jedoch die 3 Punkte und die haben wir sicher. Nun gilt es weiterhin konzentriert die letzten 3 Saisonspiele anzugehen, das nächste Heimspiel wird sicher nicht einfach. Da sollten die Abschlüsse wieder besser klappen, denn soviel Chancen wie heute werden wir uns dann sicher nicht erspielen können.

 

JFG NDR Aufgebot:

Samuel, Sebastian, Timo S. Jojo, Tim, Rick, Aljoscha, Ben A., Ben Z., Patrick, David, Marcel, Timo F.

 

Tore:

Timo S. (1), Rick (1)

 

 

Tags: