D1 startet durchwachsen in die Rückrunde

DruckversionPDF-Version

Standort

Deutschland
49° 37' 54.57" N, 10° 56' 43.8576" E
DE

Bei stetigem Wind und leichtem Regen begann die D1 heute mit einem Heimspiel gegen den SV Baiersdorf die Rückrunde. Bis auf dem erkrankten Rick waren wie Mittwoch wieder alle Kicker an Bord. 

Mit Anpriff wurden wir gleich mächtig unter Druck gesetzt. In den Anfangsminuten bekamen wir nur eine Chance, als sich Tom schön über links durchgesetzt hatte, dan Ball mit seinem schwächeren Linken jedoch knapp über das kurze Eck schoß.

In der Folge kamen wir recht selten vor das Gästetor. Unsere Defensive hatte gut zu tun, jedoch im offensiven Bereich war zu wenig Bewegung um die ankommenden Bälle zu bekommen bzw. behaupten. In Minute 13 erwischte es uns eiskalt. Nach einem großen Mißverständnis zwischen Abwehr und Schlußmann rollte der Ball in gefühlter Zeitlupe in unser Tor, Eigentor zum 0:1. Natürlich ließ man sich von dem Mißgeschick nicht beeindrucken, hatte jedoch weiterhin im offensiven Bereich wenig entgegenzusetzen. In der 19. Minute wurde ein Gästestürmer steil geschickt. Aljoscha klebte an ihm dran, prallte jedoch unglücklich mit Levin zusammen. Trotz der am Boden liegenden und verletzten Spieler unterbrach der Unparteiische die Partie nicht. So schob der Gästestürmer, etwas ungläubig zum Schiri guckend den Ball ins verwaiste Tor zum 0:2. Kurz vor der Pause kam der eingewechselte Ben nach Vorarbeit Philip zum Abschluß, jedoch verfehlte er das Gehäuse knapp.

Nach der Pause begannen unsere Kicker wie ausgewechselt. Auf einmal machten wir das Spiel und mit der notwendigen Bewegung in der Offensive kam nun unser Gast unter Druck. So zog Ben unbedrängt im Mittelfeld in der 32. Minute aus der Distanz ab und der Schuß landete als Aufsetzer im langen Eck. 1:2. Das gab nochmal zusätzlich Luft. Nun wurde verbissen um jeden Ball gekämpft und auch unsere Defensivabteilung stabilisierte sich weiter. In der 48. Minute kam Philip zum Abschluß, aber leider vorbei. Doch 2 Minuten später war Sebastian frei durch und glich zum 2:2 aus. Geht noch mehr? In der spannenden Partie, in der sich auch beide Torhüter mehrfach durch Klasse Paraden auszeichneten, war nun richtig Feuer drin. 1 Minute vor Schluß setzte sich Philip klasse über rechts außen durch und hatte die beste Chance zur Führung, leider entschärfte der Gästekeeper diese Großchance kurz vor Abpfiff.

Am Ende blieb es beim 2:2. Die erste Hälfte gehörte den Gästen, die 2. Hälfte uns. Somit ist die Punkteteilung nicht unverdient. Klasse wie unsere Kicker zurückgekommen sind und den Ausgleich erzwungen haben. Toll wie die Spieler bis zur völligen Erschöpfung, z.B. Yannick, gekämpft haben. So stehen wir zumindest nicht mit leeren Händen da, haben uns aber heute möglicherweise selbst 2 Punkte verspielt.

 

JFG NDR Aufgebot:

Levin, Yannick, Hanna, Kerim, Jojo, Sebastian, Aljoscha, Philip, Tim, Tom, Ben, Lukas

 

Tore:

Ben (1), Sebastian (1)

Tags: