D1 zollt zu kleinem Kader Tribut

DruckversionPDF-Version

Am Samstag führte uns die Reise zur SpVgg Erlangen 2. Das Wetter war super, der Rasen gemäht und die durchlässigen Tornetze wurden zu Spielbeginn noch schnell dicht gemacht. Allerdings versetzte der Offizielle die Kicker und glänzte durch Abwesenheit. Heute mußten wir zudem mit nur 2 Wechselspielern und einigen angeschlagenen Akteuren die Partie bestreiten.

Mit Anpfiff pressten die Hausherren, meistens jüngeren Jahrgangs, gleich ordentlich los. Wir bekamen in der Anfangsphase keinen Zugriff aufs Spiel. Unsere Defensivabteilung war gut beschäftigt, konnte aber im Verbund mit Andi im Tor die Angriffe abwehren, obwohl sich einige unübliche Fehler einschlichen. Im Mittelfeld pressten die Gastgeber massiv und schafften es fast immer, durch Überzahlsituationen uns den Ball abzunehmen. Wir fanden auch keine Mittel, das Mittelfeld über die Außenbahnen oder anderweitig zu überbrücken, um unsere Spitzen in Szene zu setzen. So sahen die Zuschauer ein munteres Spiel, in dem die Gastgeber nahezu pausenlos anrannten und wir uns schwer taten, ins Spiel und zum Abschluß zu kommen. 2 Minuten vor dem Pausenpfiff kassierten wir den in dieser Phase verdienten 1:0 Treffer. Unsere beste Torchance konnten wir nicht nutzen, als Rick im Getümmel kurz vor dem Tor den Ball nicht richtig traf und so der nicht gerade sicher wirkende Keeper der Gastgeber diesen aufnehmen konnte.

Nach der Pause lief es für uns etwas besser. Jetzt konnten wir ansatzweise unsere stärkere Physis ausnutzen und generierten nun wenigstens einige Abschlußchancen. Ein sehenswerter Schuß von Tim verpaßte den Gambel nur knapp. In der 40. Minute hatten wir dann noch Pech. Marcel wollte einen Torschuß blocken, lenkte den Ball aber unglücklich für den bereits abgetauchten Andi ab, 2:0. Wir steckten jedoch nicht auf, mußten aber kurz vor dem Schlußpfiff noch eine Konter nehmen, der den 3:0 Endstand herstellte.

So haben wir heute nur mit einem lückenhaften Kader antreten können, dazu waren noch einige Stammkräfte angeschlagen ins Spiel gegangen. Unser Gastgeber konnte mit vollem Kader ohne Qualitätsverlust reichlich wechseln. Der Sieg war sicher nicht unverdient, die Höhe hätte dagegen nicht sein müssen.

Hier muß dringend von Vereinsseite gehandelt werden. Von den angekündigten personellen Verstärkungen im D1 Kader war außer beim Auftaktspiel (sorry Basti, beim 2. Spiel hast Du uns auch noch geholfen) bisher nichts mehr zu sehen. Mit so einem auf Kante genähten Kader kann keine Saison erfolgreich bestritten werden.

 

JFG NDR Aufgebot:

Andi, Jojo, Hanna, Sebastian, Marcel, David, Aljoscha, Tim, Ben Z., Rick, Patrick

 

Tore:

diesmal nicht

Tags: