Der Ball rollt wieder bei der C1

DruckversionPDF-Version

Nach der Hallensaison und Winterpause begann nach einer von schlechtem Wetter geprägten kurzen Vorbereitung nun der Ligaalltag im Freien, sehnlichst erwaqrtet von den Spielern. Wir erwarteten heute den SC Adelsdorf zum Nachholespiel. Die Gäste stehen als 11. in der Tabelle mit dem Rücken zur Wand und wollen unbedingt den Klassenerhalt sichern. Bei uns begann der Auftakt leider wieder mit einigen Personalsorgen, so verstärkten heute Lennart (C2) und Bajai (D2) unseren Kader.

Nach Anstoß für die Gäste legten wir gleich hochmotiviert los. Nach kurzem Abtasten startet Lukas über rechts außen durch und flankte vors Tor. Im Strafraum nahm René den Ball volley und versenkte ihn im Winkel, die Uhr zeigte 2 Minuten und 15 Sekunden. Sowas nennt man doch Auftakt nach Maß. Keine 2 Minuten später taucht Lukas frei vorm Keeper auf, der aber klären kann. In der 7, Minute wieder Lukas über rechts, doch die Flanke findet keinen Abnehmer am 2. Pfosten. Nach 12 Minuten vollendet Sebastian nach schöner Kombination trocken zum 2:0. Dann machten die Gäste hinten richtig dicht und wir brauchten etwas Anlauf um wieder Chancen zu generieren. So flanke diesmal Rick von rechts außen vor das Tor, doch René verpaßt knapp die Abnahme. Gleich danach setzte sich Lukas in Szene, erst prüfte er die Beschaffenheit des Pfostens, um wenige Sekunden später nochmal die Latte zu treffen. Scheint so, als hätte heute Lukas die Seuche am Fuß. Doch ein paar Minuten später erhöhte René auf 3:0. In der 28. Minute kam nach einer Ecke Sebastian im Strafraumgetümmel an den Ball und erhöhte auf 4:0. Nun lief der Ball und der Gegner. Chancen, nahezu im Minutentakt erspielten wir uns. So zielte René in Minute 29 knapp am langen Pfosten vorbei. Nach 32 Minuten und einem der seltenen Eckbälle unserer Gäste fuhren wir einen mustergültigen Konter über Tim, Sebastain auf René. Der erhöhte auf den 5:0 Pausenstand. Und unsere Gäste? Sie gaben keinen einzigen Schuß auf unser Tor in Hälfte 1 ab. Unser Torwart war komplett beschäftigungslos und versuchte sich irgendwie warn zu halten.

Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild, doch unsere Gäste gaben sich nich auf. In Minute 37 registrierten wie sowas ähnliches wie einen Abschluß, der Ball ging jedoch hoch und weit vorbei. Es sollte der einzige Ball in Richtung unser Tor heute bleiben. Gleich im Gegenzug nach dem Versuch der Gäste konterten wir über Sebastian und Tim, doch der Keeper konnte in höchster Not noch parieren. Nach weiteren 3 Minuten der nächste Abschluß von Tim auf den kurzen Winkel, der TW kann noch zur Ecke klären. Die folgende Ecke versenkt René gleich direkt zum 6:0. Kaum 4 Minuten später taucht René nach einem schönen Angriff wieder vor dem Gästetor auf, 7:0. Unser Trainer wechselt nun kräftig durch, um allen Auswechselspielern Einsatzzeit zu geben. In Minute 52 ballert Lukas das nächste Ding knapp drüber, war die 6. dicke Chance heute.... Kurz danach versucht sich Sebastian frei vorm Gästekeeper, doch dieser kann parieren. Keine Minute später zeigt sich Ben vorm Tor und trifft den Innenpfosten und der Ball rollt an der Linie entlang wieder aus dem Tor. In Minute 59 verstolpert Bajai einen Abschluß. 2 weitere Minuten später kommt Ben am 2. Pfosten vor dem entblösten Tor zum Abschluß, schließt aber genau in die Arme des Keepers ab. Doch Tim erhöht dann in MInute 62 auf 8:0. In der 69. Minute wieder Eckball, der kommt zu Timo, der Richtung 2. Pfosten abschließt. Tim steht goldrichtig und drückt den Ball über die Linie, 9:0. Und dann das Unfaßbare, wenige Sekunden vor Schluß zieht Lukas aus der 2. Reihe ab und versenkt den Ball unter der Latte doch noch im Tor, 10:0 und Abpfiff.

Es lief heute schon wieder ganz ok. Taktisch etwas anders sortiert, bereitete der Gegner uns heute keine Probleme und mußte sich am Ende sehr deutlich geschlagen geben, am Einsatz lag es jedenfalls nicht. Nach einigen Alutreffern und 2 Abseitstoren hätte das Ergebnis sicher noch deutlicher ausfallen können. Nun hoffen wir zum Nachholespiel gegen den aktuellen Tabellenführer SV Bubenreuth wieder auf den kompletten Stammkader zurückgreifen zu können. Denn dann treffen die beiden besten Offensiven 50  (SVB) zu 49 (JFG) Tore und besten Defensiven 7 (SVB) zu 4 (JFG) Gegentreffer der Gruppe aufeinander. Das nennt man dann wohl Topspiel oder 1. gegen 2.

 

JFG NDR Aufgebot:

Ben A., Ben Z., Nahom, Yeabsra, Bajai, Tim, Lennart, Andi, Sebastian, Rick, Lukas, Timo, Aljoscha, René

 

Tore:

René (5), Sebastian (2), Tim (2), Lukas (doch noch 1 ;-))

Tags: