Hallenturnier um den Cup der Stadtwerke Forchheim

DruckversionPDF-Version

Am heutigen Feiertag reisten die D1 Kicker der JFG NDR Franken nach Forchheim. Dort wurde unter 13 teilnehmenden Mannschaften um den Cup der Stadtwerke Forchheim gespielt. Das war in der Tat ein stattlicher Pokal, der jeder Vereinsvitrine gut stehen würde. In unserer Gruppe A trafen wir auf die JFG Deichselbach 1, JFG Regnitztal 1, SG Nürnberg-Fürth, SG Siemens Erlangen und die SG Egloffstein/Thuisbrunn.

Unser 1. Spiel ging gegen die SG Egloffstein/Thuisbrunn. In der Partie waren wir von Anfang an spielbestimmend. Wir machten ordentlich Druck und ließen nicht viel zu, nutzen aber unsere zahlreichen Chancen nur unzureichend. Das rächte sich, nach einer Unachtsamkeit stand der Gegner plötzlich frei vorm Tor und markierte in der 3. Minute das 1:0. Das schien unsere Jungs nun wachgerüttelt zu haben. So glich in derselben Spielminute Ben zum 1.1 aus, nur um 1 Minute später im Nachschuß zum 1:2 nachzulegen, wobei er einen Gegenspieler anschoß, der hilfsbereit den Ball ins eigene Tor abfälschte. Kurz danach erhöhte Philip in der 5. Minute auf 1:3. Nach dem Blockwechsel markierte Aljoscha das 1:4 in der 7. Minute. Doch unser Gegner ließ sich nicht hängen und erkämpfte sich Chancen, von denen er noch 2 verwerten konnte. So gewannen wir knapp, aber verdient mit 3:4 das erste Spiel.

Als nächster Gegner stand die JFG Deichselbach 1 auf dem Platz. Diese übernahmen auch sofort die Regie auf dem Feld und so mußte jede Mannschaftshälfte 3 Treffer nehmen, sodaß am Ende ein deutliches 6:0 im Turnierplan stand (kleiner Trost an Rande, die JFG Deichselbach gewann das Turnier und auch den schönen Pokal).

Unser 3. Spiel ging gegen die Kicker der JFG Regnitztal 1. Hier erwischten wir einen Blitzstart, denn nach nur 4 Sekunden erzielte unser Schlitzohr Tom das 1:0. Doch leider wehrte die Freude nicht lange, noch in derselben Spielminute erzielten die Gegner den 1:1 Ausgleich. Danach sahen wir ein munteres Spiel, wobei wir jedoch wiederum beste Chancen nicht verwerten konnten und uns mit einigen Fehlpässen das Leben unnötig schwer machten. In der 6. Minute gingen die Regnitztal Kicker dann mit 1:2 in Führung. Diese wiederum egalisierte Philip, der quer vor dem Tor Tom auflegen wollte, doch bevor Tom an den Ball kam, nahm ihm ein Gegenspieler die Arbeit ab und lenkte den Ball ins eigene Tor. Leider kassierten wir noch in der 8. Minute das 2:3. Hier haben wir eindeutig Punkte liegen gelassen.

Im 4. Spiel erwartete uns die SG Siemens. Hier waren wir wieder von Anfang an spielbestimmend, nutzen aber unsere Chancen nur mangelhaft. Völlig unerwartet ging so in der 2. Minute die SGS in Führung. Doch unsere Jungs legten noch zu. Es dauerte keine Minute, ehe Tom den Ausgleich herstellen konnte. In der 6. Minute zimmerte Tom den Ball an die Latte, und versenkte dann den Nachschuß zur verdienten 2:1 Führung. Nach dem Blockwechsel erhöhte Aljoscha nach schöner Vorarbeit von Rick auf 3:1. Doch die SGS Kicker gaben sich nicht auf und wollten endlich ihre ersten Turnierpunkte einfahren. So setzten sie uns in den letzten Minuten kräftig unter Druck und konnten bis zum Abpfiff noch den 3:3 Ausgleich herstellen. Hier haben wir leider eindeutig Punkte liegen gelassen.

Unser letztes Vorrundenspiel ging gleich, ohne ein Spiel Pause dazwischen, gegen die bis dato ungeschlagenen Kicker der SG Nürnberg-Fürth. Hier lieferten wir eine tolle kämpferische Leistung ab und entschieden die Partie durch einen Treffer von Philip in der 6. Minute mit 0:1 für uns.

Die Vorrunde beendeten wir mit einem guten 4. Platz, mehr als Platz 3 wäre wohl auch nicht drin gewesen.

Im Spiel um Platz 7 trafen wir auf die JFG Bamberg Süd. Hier sahen wir ein munteres und ausgeglichenes Spiel. Nach einem Freistoß an der gegnerischen Ecke legte Philip den Ball klug auf Sebastian zurück, der somit in der 8. Minute den Siegtreffer markieren konnte.

 

JFG NDR Franken Aufgebot:

Tom, Levin, Philip, Hanna, Jojo, Sebastian, Tim, Rick, Aljoscha, Ben

 

Tore:

Tom (3), Philip (3). Ben (2), Aljoscha (2), Sebastian (1)

 

 

Tags: