harte Arbeit auf schwerem Geläuf

DruckversionPDF-Version

Heute bei nasskaltem Wetter kam der TSV Ebermannstadt an den Röttenbach. Bei diesem Spiel plagten uns herbe Personalsorgen. Wir mußten ohne unseren Keeper Ben und Andi im Abwehrzentrum das Spiel bestreiten und es galt diese Lücken bestmöglich mit dem restlichen Kader zu schließen. Unsere Gäste stehen kurz vor den Abstiegsrängen und benötigen jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt.

Das Spiel begann verhalten von beiden Teams, dennoch hatten wir in der 2.Minute von Ben W. den ersten Abschluß in Richtung Tor. Irgendwie taten wir uns heute schwer in die Gänge zu kommen, das weckte Erinnerungen an das Spiel gegen den ASV Forth. Nach 8 Minuten dann doch ein Bilderbuchangriff. Rick paßt diagonal auf Ben W, der auf den langen Pfosten abschließt, Tim S. rutscht jedoch knapp an dem Ball vorbei und kann ihn somit nicht über die Linie drücken. 2 Minuten später versucht sich Tim S. selbst im Abschluß, noch zielt er vorbei. Nach 17 Minuten die 1. Ecke für uns und der TSV kann auf der Linie klären. Doch mit dem nächsten Angriff erzielt Tim S. das überfällige 1:0. Doch auch das bringt uns noch keine Sicherheit ins Spiel. Weiterhin ist zu wenig Bewegung im Spiel und die Pässe finden nicht immer den Mitspieler. So versucht sich dann unser Gast in der 21. Minute mal aus der 2. Reihe und erzielt überraschend das 1:1. Kaum ausgejubelt taucht Tim S. vor dem Gästetor auf und erhöht auf 2:1. Als er dann in Minute 26 noch auf 3:1 erhöht zeigt zumindest das Ergebnis in die richtige Richtung, spielerisch tun wir uns immer noch schwer auf dem durchweichten und schweren Geläuf. In der 33. Minute ein Freistoß, den bringt Ben W. auf das Tor, der Keeper klärt und im 2. Anlauf flankt Tim S. und findet den Kopf von Ben W.. Der Ball springt vom Innenpfosten dem Keeper in die Arme.

Die 2. Hälfte bringt nicht viel neues. Zu Beginn verflacht die Partie etwas. Unsere nächste Chance ergibt sich erst in Minute 47 durch einen Distanzschuß von Ben W., den der Keeper aber klären kann. Nach einigen Wechseln kommt dann wieder etwas mehr Bewegung ins Spiel. In Minute 51 taucht Tim S. wieder frei vorm Keeper auf, der kann klären und hält dann auch noch Samu´s Nachschuß. Nach 55 Minute setzt sich Tim S. auf der rechten Seite durch und legt vorm Tor quer, fand jedoch keinen Mitspieler. Unsere Gäste versuchen sich nun etwas offensiver, kommen jedoch zu keinen erfolgreichen Abschlüssen. Nach 60 Minuten versucht sich Timo aus der Distanz, auch diesen Ball kann der Keeper klären. 2 Minuten später ist er aber gegen Bajai´s Schuß chancenlos, 4:1. Mit einem direkt verwandelten Freistoß in Minute 68 stellt Ben W. dann den 5:1 Endstand her. 

Am Ende ein verdienter Arbeitssieg, wobei wir es uns heute selbst schwer gemacht haben. Solche Leistungen sollten wir in den nächsten beiden Spitzenspielen jedoch besser vermeiden. Somit steht dem Trainerteam noch etwas Arbeit bevor. Der Unparteiische war uns und unseren Gästen von früheren Begegnungen bereits bekannt. Daher wußten wir schon in etwa was uns heute erwartet, doch unsere Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Speziell in Durchgang 2 wurden Entscheidungen getroffen, die alle Akteure auf und neben dem Platz Bauklötze staunen ließ.

 

JFG NDR Aufgebot:

Tim S., Tim W., Ben W., Ben Z., Marcel, Nils, Jakob, Oli, Aljoscha, Basti, Bajai, Rick, Samu, Timo, Jannik

 

Tore:

Tim S. (3), Ben W. (1), Bajai (1) 

Tags: