harte Arbeit für die C1

DruckversionPDF-Version

Die Rückrunde startete heute und es ging gegen des ASV Weisendorf. In dieses Spiel mußten wir mit massiven Personalsorgen gehen. Wichtige Spieler nicht da bzw. angeschlagen, dazu die dünne Spielerdecke. So unterstützten uns heute 2 Spieler aus der C2. Trotzdem waren wir der klare Favorit und sollten hier tunlichst keine Punkte liegen lassen. Mit etwas Verspätung wurde die Partie dann angepfiffen.

Die Gäste hatten Anstoß und wir eroberten uns umgehend den Ball. Sebastian ging gleich links bis zur Grundlinie durch und flankte auf Rick, der vor der Linie den Ball nicht gleich unter Kontrolle bekam. Den Nachschuß konnte dann der Keeper parieren, das wäre ein Auftakt nach Wunsch gewesen. Unsere Gäste verfolgten nicht ganz unerwartet eine sehr defensive Strategie und rührten Beton an. So bekamen wir in der Anfangsphase keine Räume und taten auch nicht immer genug, um überhaupt welche zu generieren. Nach 6 Minuten bekamen wir einen Freistoß im Halbfeld zugesprochen. Diesen führte René aus, der Ball wurde jedoch abgeblockt und landete bei Nahom, der sofort abzog, aber das Tor verfehlte. Kaum 2 Minuten später setzte sich Sebastian durch, traf aber nur die Latte. In unser Spiel schlichen sich heute viele kleine Fehler ein, die unser Gast zu nutzen versuchte. So plätscherte das Spiel dahin. Nach knapp 20 Minuten dann mal wieder ein toller Abschluß von Sebastian, doch der gut aufgelegte Gästekeeper konnte noch zu Ecke klären. In Minute 26 gab es noch einen Schuß von René, der den Keeper vor keine Probleme stellte. Den Schlußpunkt in Hälfte 1 setze Sebastian, mit einem Freistoß von links. Dieser ging an die Unterkante der Latte und sprang dann aus dem Tor heraus. Im Nachsetzen köpfte Rick dann den Ball in Richtung Gambel, doch der Keeper war wieder auf dem Posten und pflückte ihn herunter.

Nach der sicher sehr deutlichen Pausenansprache stießen wir zur 2. Hälfte an. Unser Trainer hatte etwas umgestellt und gleich war mehr Leben im Spiel. So tauchte in der 36. Minute Tim frei vor dem Keeper auf und steckte den Ball unter ihm in Richtung Tor durch, doch die Zuschauer jubelten zu früh, ein Abwehrspieler setzte nach und kratzte den Ball noch von der Linie. Gleich danach taucht Sebastian vorne auf und legt quer auf Tim, der diesmal am Keeper scheitert. Danach sahen die Zuschauer zwar die Versuche den Druck stetig auf die Gäste zu erhöhen, doch diese standen taktisch sehr diszipliniert und verteidigten Ihren Strafraum mit allem was sie hatten und lauerten irgendwie auf den Lucky Punch. In der 49. Minute scheitert wieder Sebastian an dem Keeper, der danach für eine Behandlungspause ausgewechselt werden muß. Der neuen Torwart prüft gleich mal René, doch auch dieser ist auf dem Posten, macht sich ganz lang und lenkt den Ball um den Pfosten zur Ecke. Die letzten 20 Minuten sind allerdings kein Ruhmesblatt für den Fußball. Wir taten uns weiterhin schwer zu klaren Abschlüssen zu kommen und die Entscheidungen des Mannes mit der Pfeife wurden immer einseitiger. Als René mit gestrecktem Bein und offener Sohle attakiert wurde, passierte gar nichts. Unser Trainer reklamierte zu Recht und wieß den Unparteiischen darauf hin, dass die Gesundheit der Spieler zu schützen sei. Daraufhin wurde er auf die Zuschauerränge verbannt. In der Schlußminute nochmal eine Ecke für uns, wo dann endlich Sebastian im Gewühl vor dem Tor den Ball mit Köpfchen über die Linie drückte.

Heute war das wirklich schwere Kost und harte Arbeit, mit einem hoch verdienten Last Minute Sieg und 3 Punkten am Ende für uns. Dazu haben wir heute noch eine neue Regel im Fußball gelernt: O-Ton Referee "Wenn der Torwart sagt, das Ball war aus, dann war er das". Nun liegen 3 englische Wochen am Stück vor uns, hoffen wir dass schnellstens alle angeschlagenen Spieler wieder fit werden. Am Mittwoch gehts zum Viertelfinale des Bau Pokals nach Offenhausen, Herr "Google Maps" wird schon wissen wo das liegt.

 

JFG NDR Aufgebot:

Justin, Hannes, Ben Z., Ben A., Aljoscha, Rick, Tim, Sebastian, René, Marcel, Pascal, Nahom, Yeabsra, Andi

 

Tore:

Sebastian (1)

Tags: