Hartes Training bei BOL-Turnier

DruckversionPDF-Version

D1 beim Windsbach-Cup

Gerne waren wir der Einladung der JFG Rangau zum Windsbach-Cup gefolgt. Die Jungs hatten wir beim Eltersdorfer RegioCup und beim Altenfurter Hallenturnier kennen- und schätzengelernt. Schlimm war das Pfingstwetter mit Regen auch im Nürnberger Süden, aber zum Glück lag das Gelände des TSV Windsbach 1 Meter über dem überschwemmten Wiesengrund, sodass auf dem Platz selbst alles in Ordnung war. Während des Turnier hörte es sogar mit dem Regnen auf!

Als Kreisligist unseres Pegnitzgrundes tummelten wir uns dann zwischen lauter BOL-Teams. Mit dabei waren: SpVgg Ansbach, TSV Nördlingen, TSV Weißenburg, JFG Steigerwald, JFG Rangau, JFG Franken Jura und die JFG Donauwörth. Leider mussten wir ohne unsere 2 Timos antreten, auch Lukas fiel wegen Armbruch leider aus.

Gegen den TSV Nördlingen verloren wir mit 3:1, Basti sorgte mit einem blitzsauberen Zuspiel auf Gabi dafür, dass dieser trocken zum zwischenzeitlichen Ausgleich treffen konnte. Leider kassierten wir aber das 1:2, mussten dann "aufmachen" und erhielten den knock-out mit dem 1:3. Gegen das aktuelle beste Teams aus Mittelfranken (Platz 1 der BOL) der SpVgg Ansbach hielten wir 10 Minuten klasse mit, was uns Trainer und Zuschauer schon stolz machte. Trotzdem schenkten uns die Ansbacher 5 Treffer in 10 Minten ein. Gegen Weißenburg wollten wir dann punkten, aber Wittis zwischenzeitlicher Treffer zum 1:1 reichte nicht zum Punktgewinn. Ein etwas ärgerliches 1:2 ließ uns den 4. Platz in Gruppe B einnehmen. Zum Abschlußspiel traten wir dann gegen die JFG Donauwörth an, verloren nun aber wieder knapp mit 0:1.

Leider setze sich der Trend fort, den wir in den letzten Monaten beobachten. Will man bei sochen Teams bestehen, braucht es Leidenschaft und Einsatzwillen, und zwar in allen Mannschaftsteilen. Nur so können wir auch fußballerische Defizite ausgleichen. Anders als beim Fairplay-Cup in Sack waren wir heute aber wirklich unterlegen, was in Sack ja nicht der Fall war. Denzufolge gehen die Ergebnisse ja auch in Ordnung. Man muss auch sehen, gegen wen wir angetreten sind. So war es für uns auch eine excellente Trainingseinheit, um wieder in die restliche Saison hineinzukommen. 4 mal 20 Minuten Vollgasfußball ist ein gutes Mittel konditionell wieder auf Höhe zu kommen.

Jetzt hoffen wir auf ein schnelles Finden unserer alten fußballerischen Qualitäten und auf eine schnelle Genesung von Lukas!

Im Einsatz: Jörn (TW), Basti, Jan, Witti, Paul, Luca, Noah, Anton, Gabi, Timo H. und Philipp

Windbach-Cup der JFG Rangau
JFG NDR Franken TSV Nördlingen 1:3
JFG NDR Franken SpVgg Ansbach 0:5
JFG NDR Franken TSV Weißenburg 1:2
JFG NDR Franken JFG Donauwörth 0:1
Tore: Gabi (1), Witti (1)    
     

Verdienter Turniersieger wurde die SpVgg Ansbach mit einem 2:0 über die JFG Rangau. Wir sagen der JFG Rangau "Herzlichen Dank" für die Einladung (irgendeiner muß ja Achter werden!)!

Tags: