Hitzeschlacht im Viertelfinale des Landrat-Tritthart-Pokales

DruckversionPDF-Version

Heute bei heißen Temperaturen mußten Hanna und unsere Jungs gegen den Lokalnachbarn aus Baiersdorf im Viertelfinale antreten, ein Gegner aus der höreren Kreisliga. Kurzfristig fiel noch Andi aus und der Kader konnte nicht mehr aufgefüllt werden, doch unsere Gäste hatten ähnliche Sorgen und noch einen Spieler weniger zur Verfügung. Bei den Temperaturen entschied sich der eingeteilte Schiedsrichter gleich für Hitzefrei und reiste gar nicht erst an, so mußte ein Baiersdorfer diesen Part übernehmen. Ach ja, die heimischen Zuschauer stellten vor dem Spiel fest "immer die gleichen deperten Eltern" sind an Spielfeldrand vertreten... Zudem wurden wir noch mit Schlagermusik beschallt, was hart an der Grenze der Genfer Konvention war. Wenigstens zum Anstoß erklang Hells Bells, jeah.

Nach dem Anstoß setzten unsere Gäste gleich energisch nach und kamen nach 2 Minuten zum ersten, jedoch harmlosen Torschuß des Spiels. Das schien unsere Jungs aufgeweckt zu haben. so kam Samuel im Strafraumgetümmel freistehend zum Nachschuß aus kurzer Distanz, konnte jedoch nicht einnetzen. 2 Minuten später eine Ecke für uns, Rick verzog am langen Pfosten und Sebastian konnte auch den Nachschuß nicht unterbringen. In dem Takt ging es weiter, hier spielte nur die Heimmannschaft. 9. Minute Sebastain scheitert von links am Keeper, der jedoch nicht festhalten kann, Samuel trifft aus spitzem Winkel nur das Außennetz. 11. Minute wieder Ecke, diesmal von Rick hereingebracht, zielt Timo knapp daneben. 13. Minute, Tim kommt frei vorm Tor zum Abschluß, ein Gegenspieler kann noch zur Ecke klären. Zu dem Zeitpunkt konnten sich unsere Gäste nicht beschweren, hätten sie doch locker mit 2-3 Toren hinten liegen können. 20. Minute, Ecke Tim, Rick nimmt direkt am langen Pfosten ab, jedoch dem Keeper genau in die Arme. Dann gab es eine 3-minütige Trinkpause für die Kids. Gleich nach Fortsetzung der Partie erzielte Tim ein Tor, das der Unparteiische aufgrund einer Abseitsposition jedoch nicht gab. Da entspannten sich gleich die ersten kontorversen Diskussionen der Gäste und Gastgeber am Spielfeldrand, die die Szene auf Ballhöhe erlebt hatten. So pfiff er sich langsam warm, in Minute 27 kam der nächste Pfiff gegen uns, da nichts zu sehen war, vermutlich wegen "körperlicher Nähe" im Zweikampf. Das war wohl unseren Jungs dann doch zuviel, Sebastian schaltete in der 28. Minute einen Gang hoch und markierte nach toller Aktion das nun geltende 1:0. In der letzen Minute verzieht noch Jojo knapp.

Nach der Pause ging es wir an Anfang los. Unsere Gäste wurden wohl durch die Pausenansprache ihres Trainers wieder motiviert und kamen beinahe 2 Mal gefährlich durch, eher Rick in Minute 32 allein vorm Tor der Gäste auftauchte und nur um Millimeter das Gehäuse verfehlte. Dann waren wir wieder im Rhytmus. Mit der nächsten Angriffswelle kam Samuel nicht erfolgreich zum Abschluß, der Schuß wurde geblockt. Mittlerweile pfiff der Unparteische recht auffallend einseitig bei den Zweikämpfen und fand daher immer mehr "Freunde" am Spielfeldrand. Doch unsere Jungs hatten die perfekte Antwort darauf, Patrick erzielte in Minute 40 das hochverdiente 2:0. 5 Minuten später hatten die Gäste mal eine Ecke, verziehen jedoch im Abschluß knapp.In Minute 47 schickt Sebastian unseren Patrick richtung Strafraum, er kommt jedoch nicht zum Abschluß. Im Gegenzug treffen die Gäste den Pfosten, Rick klärt sicher kurz vor der Torlinie. In Minute 50 dann der Höhepunkt der Unsportlichkeit. Nach einem harmlosen Zweikampf außerhalb des Strafraumes entscheidet der "Unparteiische" auf Strafstoß für die Seinen. Es steht 2:1. Gleich nach Wiederanpfiff gaben unsere Jungs die einzig wahre Antwort, Zuckerpaß von Aljoscha auf Sebastain 3:1. Der alte Abstand war ungehend wiederhergestellt. Dann gab es die obligatorische Trinkpause. 2 Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Tim auf 4:1. Unsere Jungs waren jetzt in einem echten Spielrausch und erarbeiteten sich Chancen im Minutentakt,während die Gäste noch noch rausbolzten, um dann umgehend der nächsten anrollenden Welle wieder gegenüber zu stehen. Minute 54, Patrick flankt vors Tor, Sebastain kommt einen Lidschlag zu spät, Minute 56, Tim setzt sich stark über links durch und trifft nur das Außennetz. In Minute 58 verstolpert Aljoscha den Abschluß, frei vom Keeper im Strafraum. Patrick legt mit dem nächsten Angriff quer vors Tor, wo Tim locker zum 5:1 abstaubt. Dann die hektische Schlußminute. Nach einem Konter können die Gäste auf 5:2 verkürzen, doch nach Wiederanpfiff schickt Aljoscha unseren Sebastian wieder in den Gästestrafraum, 6:2. Das war dann nach 5 Minute Nachspielzeit auch der hochverdiente Endstand.

Nachdem unsere Jungs und Hanna heute teilweise gegen 10 spielen mußten, war das eine tolle Leistung und die einzig richtige Antwort auf die teils unsportlichen Sprüche und die Schiedsleistung der Gäste. Somit hält unsere niederlagenfreie Serie immer noch an und nächste Woche treten wir im Halbfinale gegen den klassengleichen 1. FC Eschenau an, der sich knapp mit 1:0 gegen den TSV Marloffstein durchsetzte. Schön das diese Leistung auch vom JFG Vorstand, Stellvertreter und Jugendleiter gesehen wurde, die heute interessiert die Partie verfolgten. Zeitgleich führte unsere A-Jugend auch im parallel stattfindenden Spiel auf dem A-Platz deutlich.

 

JFG NDR Aufgebot:

Marcel, Ben A., Ben Z., Tim, Patrick, Jojo, Aljoscha, Timo, Hanna, Sebastian, Samuel, Rick

 

Tore:

Sebastian (3), Tim (2), Patrick (1)

Tags: