Punkteteilung beim FSV Erlangen Bruck

DruckversionPDF-Version

Ein Duell auf Augenhöhe lieferten sich heute die beiden Verfolger in der Kreisliga Pegnitzgrund. Mit Spannung und heiß erwartet, allerdings bei Minusgraden und Schneetreiben, so präsentierte sich der gemeinsame Spieltag Ende Oktober. 

Warmup ohne Ball - der kam erst zum Anpfiff zum Einsatz

Von Beginn an spielten die Jungs recht ordentlich und forsch nach vorne, wobei die volle Konzentration und der volle Einsatz schon etwas fehlten. Da waren wir doch etwas zu sehr beschäftigt mit der Kälte und den entstehenden kalten Fingern und Zehen. Etwas ärgerlich und überraschend kassierten wir aber ein Tor und waren plötzlich in Rückstand.  Durch die sofort folgende frühe Umstellung - Paul ab nach vorne in den Sturm - gelang auch dann der saubere Ausgleich durch ... Paul. Gutes Händchen bewiesen da die Trainer.

Dann kam die Halbzeit und der gemeinsame Lauf in die Kabine zum Pausentee. Heute servierten wir den den Fürher 1:0 Früchtetee: "Erhöht die Schußkraft und steigert den Torinstinkt". Ab der 40. Minute hatten wir dann unsere beste Phase. Es wurde jetzt ruhiger und zielstrebiger Fußball gespielt. Luki wurde geschickt und hatte die Führung auf dem Fuß, aber der FSV-Keeper parierte grandios. Es folgte ein kleiner Nackenschlag, denn nach einem Schnitzer im Aufbau kassierten wir wieder einen Treffer und lagen dann erneut mit 1:2 im Rückstand. Wieder erfogte eine Umstellung der Marke "alles oder gar nichts". Philipp wurde nach vorne beordert und dankte die Umstellung mit einem Solo durch die Brucker Abwehr. Im Slalom-Stil wedelte er passend zum Winterwetter bis kurz vors Tor und lochte dieses mal erfolgreich ein.

Unser Fazit: Mit dem 2:2 sind wir durchaus zufrieden. Auch wenn wir 2 Hochchancen in der 2. Halbzeit nicht verwerten konnten, die uns auf die Siegerstraße hätten führen können, rannten wir halt auch zwei Mal einem Rückstand hinterher und können somit froh sein, diesen auch zwei Mal egalisiert zu haben. Ein gutes Spiel gegen gute quirellige Brucker unter wirklich schweren Bedingungen. That´s it.

Heute im Skilager: Jörn, Paul, Philipp, Anton, Lukas, Gabi, Timo E., Basti, Widdi, Luca, Noah und Elias

Tore: HZ1: 0:1 FSV, 1:1 (Paul), HZ 2; 1:2 FSV, 2:2 Philipp

Tags: