Sieg gegen Abwehrbollwerk

DruckversionPDF-Version

Mühsamer Sieg gegen SK Heuchling

Zwei gute Trainingseinheiten und ein ordentliches selbstständiges Aufwärmprogramm ließen Gutes hoffen. Die Jungs hatten gut trainiert und wollten das auch zeigen. Allerdings ging das Spiel dann zäher los als man dachte. Wir erspielten uns durchaus ein Übergewicht, die Spielrichtung war klar auszumachen. Aber wie in den Spielen zuvor zeigte sich das übliche Manko: Die Chancenverwertung. Eine Chance nach der anderen verstrich. Wobei man den Jungs nun nicht allzu viele Vorwürfe machen sollte. Aber es klappte heute schlichtweg wenig. Wir mussten uns in Geduld üben, irgendwann sollte uns schon ein Treffer gelingen. Zur Habbzeit stand es trotz aller Mühen 0:0.

Typische Situation: Vielbeinige Heuchlinger Abwehrreihe, die schwer zu knacken war, Paul schiebt an, Timo und Gabi lauern

Nach dem Wechsel brachte uns dann Lukas auf die Siegerstraße. Einen scharfen Schuß von Timo Eschbaum konnte der Heuchlinger keeper nicht kontrollieren, Lukas stand goldrichtig und schob den Ball ins Netz. Wir wollten nun das Ergebnis höher schrauben, was natürlich nicht sofort gelang. Und je länger das 1:0 hielt, desto mutiger wurde nun Heuchling. Ein Treffer und es würde Unentschieden heißen. Die Konzentration in der Abwehr sollte nicht verloren gehen, denn nach einem überraschenden blitzsauberen Angriff von Heuchling hätte es fast geklappert. Aber auch Heuchling hatte kein Zielwasser getrunken. 

Als dann Timo Colin schön sauber im Strafraum von den Beinen ausgehebelt wurde, konnte der junge gute Schiedsrichter nichts anderes tun, als Foulelmeter zu pfeifen. Dieses Mal trat Philipp an und verwandelte sicher. Das war dann der Endstand und verdiente Sieg für das Dechsendorfer/Röttenbacher JFG Team, der noch höher ausfallen hätten können. Gabi hatte sich kurz vor Abpfiff in seiner unnachahmlichen Weise durch die Abwehr durchgetankt, schob den Ball aber am Kasten vorbei. Das passte irgendwie zum heutigen Spiel, in welchem wir viel Pech und Abschlußschwäche hatten.

Phillip´s Elfer sorgt für Ruhe

Unglaubliches Staunen allerseits nach Gabi´s feiner Einzelarbeit und dem verschossenem Schuß

Sei´s drum, wir haben uns 9 Punkte in den letzten drei Spielen erarbeitet, allesamt gegen tiefstehende Abwehrreihen. Da sind auch schon andere daran gescheitert.

Heute dabei: Jörn, Witti, Basti, Timo, Timo, Gabi, Lukas, Philipp, Anton, Luca, Noah, Luis und Paul

Tore: Lukas, Philipp (9M)

 

 

 

Tags: